Die Malediven, das sind 2000 Inselchen verteilt auf 26 Atolle, aber sie sind auch ein Synonym für den absoluten Traumurlaub.

Wer Urlaub auf den Malediven macht, der tut dies meistens um abzutauchen – im wahrsten Sinne des Wortes, aber auch im übertragenen. Denn der Inselstaat im Indischen Ozean ist zum einen bekannt für seine artenreichen Korallenriffe im glasklaren Wasser, das nur vom Strand aus türkis wirkt, ebenso wie für seine luxuriösen Wellness-Resorts, in denen jeder Gast eine kleine Villa mit Privatstrand erhält.

Aber ob nun Spa-Anwendung oder Tauch-Safari, das Angebot richtet sich meist an Paare.

Mit der Familie auf die Malediven reisen ist sicherlich nicht unmöglich, warum die meisten es dennoch nicht tun liegt wohl am Preis. Denn eine Reise ins Paradies ist nun mal nicht billig, ob man nun mit Kindern fährt oder nicht.

Zum anderen kam mir auch schon zu Ohren, dass kleine Kinder den Transport im Wasserflugzeug nicht so gut verkraftet hatten und sich erbrechen mussten. Man sollte ihnen das verzeihen, schließlich war jeder einmal in diesem Alter, doch in einem Wasserflugzeug ist eben wenig Platz und damit anscheinend nicht genügend Raum für Toleranz.

Außerdem gibt es auf den Malediven generell wenige Angebote für Kinder. Natürlich sollten Sie Genaueres von Ihrem Wunschhotel erfragen, denn es gibt durchaus auch Anlagen, die sich gut auf den Nachwuchs vorbereitet haben. Aber wenn Ihre Kinder nicht mehr so klein sind, dass sie sich mit Sandspielen begnügen, beziehungsweise nicht so alt sind, dass sie sich für Wassersport interessieren, könnte ihnen unter Umständen langweilig werden.

Ähnliches gilt übrigens auch für Singles. Da die Resorts grundsätzlich abgeschottet liegen, ergeben sich meist wenige Kontaktmöglichkeiten zu anderen Singles.

Die Entscheidung darüber, ob Sie einen Familienurlaub auf die Malediven buchen wollen, müssen Sie natürlich selbst treffen, jedoch sollten Sie bedenken, dass egal wie wunderschön die Inseln auch sind, sie für Familien nur eingeschränkt zu empfehlen sind.

Schlagwörter: ,

Wer oder was ist Kuramathi? Kennen Sie nicht? Dabei könnte „Kuramathi“ zur Zauberformel werden, die ihre Träume in Erfüllung gehen lässt. Zumindest, wenn Sie von schneeweißen einsamen Sandstrände träumen, von Tauch-Safaris und Jeep-Touren über eine beinah einsame Insel, einem romantischen Abendessen auf einer Sandbank und von Sonnenuntergängen, die Sie die alltägliche Welt vergessen lassen.

Kuramathi ist die größte Tourismus-Insel der Malediven, jenem vom Versinken bedrohten Archipel im Indischen Ozean.

(mehr …)

Schlagwörter: , ,

Vom US-Reisemagazin Condé Nast Traveller wurden die Malediven zu den schönsten Inseln der Welt gekürt und das nicht zum ersten Mal.

Wie bereits in früheren Jahren einigten sich die Leser von Condé Nast Traveller, dass auf den Malediven einfach alles stimmt. Von den zehn ausgewählten Kriterien für einen perfekten Urlaub, darunter auch Strände und (Luxus-)Hotels, konnten die Malediven die meisten für sich gewinnen und erzielten den besten Durchschnitt.

(mehr …)

Schlagwörter: , ,

Traurig aber wahr: der Klimawandel scheint nicht mehr gestoppt werden zu können, seine Auswirkungen höchstens verzögert werden. Die Atolle der Malediven, die auf Korallenriffen aus dem Meer gewachsen sind, liegen nur wenige Meter über dem Meeresspiegel und werden so über kurz oder lang im Meer versinken, wenn der Meeresspiegel wie angekündigt steigen wird. Bald könnten Reisen auf die Malediven also nur noch in Fotoalben und Erinnerungen gemacht werden. Noch kann man allerdings die mit schönsten Strände der Welt besuchen und einen herrlichen Urlaub auf den paradiesischen Inseln der Malediven verbringen. Vor allem Luxus Reisen auf die Malediven sind bei den vielen Sternehotels auf dem Atoll beliebt. Die Luxushotelkette „Six Senses“ veranstaltet im Oktober dieses Jahres bereits ihr zweites Öko-Symposium auf den Malediven zu den Themen: (mehr …)

Schlagwörter: ,