Sommerurlaub schön und gut, aber wahre Ski- und Snowboardasse können es jetzt schon kaum erwarten, dass die Skisaison wieder losgeht. Freeriding und durch den frisch gefallenen Powder heizen, das ist es was die Herzen von echten Ski-Fans höher schlagen lässt und so Träumen schon jetzt viele Wintersportler von ihrem nächsten Skiurlaub in Chamonix.

Chamonix – das ist Musik in den Ohren begeisterter Skifahrer. Vor der beeindruckenden Kulisse des 4.810 Meter hohen Mont Blanc gelegen, bietet der Ort neben vielfältigen alpinen Skigenüssen vor allem eines: Freeride-Möglichkeiten, die das Herz von Extremsportlern höher schlagen lassen.

Jahr für Jahr begeben sich Wagemutige nach Chamonix, um fernab von Vorschriften und vorgezeichneten Wege nach ihrem eigenen Gusto zu fahren. Dort, wo die Pisten enden, fängt für sie der Spaß erst an. Die atemberaubenden Abfahrten abseits der Strecken sind auf europäischem Boden nahezu konkurrenzlos. Nicht umsonst macht hier auch regelmäßig die „Freeride World Tour“ Halt.

Von Chamonix erreicht man z. B. den Aiguille du Midi auf mehr als 3.800 Meter Höhe. Neben dem „Weißen Berg“ zählt er zu den beeindrucktesten Gipfeln der Alpen. Wer hier nicht standfest ist, der hat keine Chance. Steile Hänge sowie wenige vorhandene – und wenn dann nicht präparierte – Wege, machen diesen Aufstieg bereits zu einem riesigen Nervenkitzel. Die Abfahrt toppt das Ganze dann noch einmal um Längen.

Eine Möglichkeit ist die Gletscherabfahrt durch das Vallée Blanche, das „Weiße Tal“. Diese mag zunächst nicht so schwierig anmuten, wie sich letztlich herausstellt. Zahlreiche, kaum einsehbare Gletscherspalten sorgen hier für den besonderen Kick und die größte Gefahr zugleich. Nur absolute Profis sollten sich trauen, diese Abfahrt zu meistern, gibt es doch schließlich häufige Unfälle mit bösen Folgen.

Hier besteht nur, wer ausreichend Erfahrung und Mut mitbringt. Allein das wird meist aber nicht ausreichen, denn gänzliche ohne Bergführer unterwegs zu sein, kann getrost als schierer Wahnsinn bezeichnet werden. Nur wer Hilfe von Experten in Anspruch nimmt, kann sich seiner Sache einigermaßen sicher sein. Ein kundiger Guide ist jedoch noch lange keine Garantie dafür, dass es tatsächlich einfacher wird. Die Herausforderung ist und bleibt enorm.

Diejenigen, die tollkühn und unerschrocken genug sind, sich ebenfalls einmal in das Abenteuer Chamonix zu stürzen, finden bei vielen Wintersportanbietern die passenden Unterkünfte, von denen aus die Gipfel erobert werden können. Wer z. B. einmal www.skiurlaub.de besucht, wird schnell eine gute Auswahl an Appartements und Chalets in der Region finden.

Schlagwörter: , ,