Das Bundesland Tirol ist international vor allem für folgendes bekannt: die olympischen Winterspiele im Jahr 1976 in Innsbruck, tief-verschneite Täler und herrliche Bergpanoramen und nicht zuletzt auch unzählige tolle Möglichkeiten für einen Skiurlaub. Trotz Klimawandel und immer milderer Temperaturen in Europa ist es im Bundesland Tirol in der Zeit von November bis April möglich einen sicherlich unvergesslichen Urlaub rund um das Thema Skifahren zu verbringen.

Sowohl im Westen des Landes an der Grenze zur Schweiz und zum Bundesland Vorarlberg, als auch im Osten des Landes ist es möglich einen Skiurlaub der Extraklasse zu erleben. Zu einem großen Teil dafür verantwortlich ist das tolle touristische Angebot in Form von Hotels, Pensionen und anderen Unterkünften. In nahezu jedem bedeutenden Wintersportort Tirols hat man die Auswahl in einem gehobenen Hotel zu nächtigen, ein für die Region typisches und familiär-geführtes Hotel zu buchen oder etwa in einer Jugendherberge unterzukommen.

Parallel dazu bietet man vielerorts auch eine moderne und zeitgemäße touristische Infrastruktur in Form von Freizeitangeboten abseits des Skisports, unterschiedlichen Gastronomiebetrieben oder kulturellen Highlights.

Was im Bezug auf das Bundesland Tirol jedoch die wenigsten Gäste aus dem Ausland wissen, ist die Tatsache, dass auch im Sommer ein abwechslungsreicher und schöner Urlaub in Tirol verbracht werden kann. In der warmen Jahreszeit ist es vor allem das Wandern, welches als touristisches Thema ganz vorne in der Prioritätenliste der Touristen zu finden ist. Sowohl einfache Bergwanderungen, als auch hochalpine Touren kann man in Tirol vielerorts unternehmen und dabei Landschaft und Aussicht genießen.

Eine Region in Tirol, die sich sowohl im Sommer als auch im Winter für einen Urlaub sehr gut eignet, ist das Pillerseetal. Demnach kommt man sowohl in den Monaten von Mai bis Oktober als auch in der Zeit von November bis April – also das ganze Jahr über – im Rahmen eines Urlaubs im Pillerseetal voll auf seine Kosten.

Juwel und Namensgeber der Region ist der Pillersee, welcher sich in der Mitte des Tals in der Nähe des kleinen Ortes St. Ulrich befindet. Dort sind es auch einige schöne und landestypische Hotels, welche charakteristisch für das Pillerseetal sind.

Doch auch in anderen Orten wie etwa Fieberbrunn, Waidring und Hochfilzen findet man für das Pillerseetal typische Hotels vor. Die meisten dieser Hotels im Pillerseetal haben das ganze Jahr über für ihre Gäste geöffnet und bieten einerseits für den Winter, andererseit aber auch für den Sommer eigene Urlaubspauschalen. Diese Pauschalen reichen meist von zwei bis sieben Übernachtungen und bieten auch zahlreiche andere Services, die man in der gesamten Urlaubsregion in Anspruch nehmen kann.

Schlagwörter: , , ,

Skifahren, Wellness-Hotel, Gourmet-Küche, Kinderurlaub – alles unter einem Hoteldach! Das gibt es nicht? Im familienfreundlichen Südtirol hat man sich schon lange auf die besonderen Bedürfnisse kleiner Gäste eingestellt. Sogar mit unter 1-Jährigen kann man nun einen wunderbaren, entspannten Skiurlaub im Kinderhotel machen. Das erste Family Spa Grand Hotel in den Dolomiten macht`s möglich.

Familien unter sich – alle auf einer Wellenlänge

Sportlich aktive Eltern stehen in den Wintermonaten oft vor der Frage: Skifahren oder Familienurlaub? Meistens lässt sich beides nicht sehr gut vereinen. Kinderkurse für Minis gibt es in den Skigebieten ausreichend. Aber was macht man nach dem Kurs, wenn die Kinder müde sind? (mehr …)

Schlagwörter: , , ,

Auch wenn die Schneelage in den niedrigeren Skigebieten derzeit etwas zu wünschen übrig lässt, ist in Oberbayern die Ski- und Wintersport-Saison noch lange nicht zu Ende. Auf der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg, ist sogar noch bis Mai Pistenspaß garantiert. Aber auch in Skigebieten wie Brauneck-Wegscheid oder Spitzingsee-Tegernsee kann man sich dank moderner Beschneiungsanlagen weiterhin über gute Pistenverhältnisse freuen.

Es muss also zum Skiurlaub nicht immer bis nach Österreich oder sogar in die Schweiz gehen. In Oberbayern werden Ski- und Snowboardfahrer mit einem abwechslungsreichen Pistenangebot und modernen Liftanlagen bestens versorgt.

(mehr …)

Schlagwörter: , , ,

Im Winterurlaub nach Dänemark reisen, das sucht sich wohl kaum jemand freiwillig aus. Doch auch in Dänemark wird man nun bald Ski fahren können – und zwar Winter wie Sommer. Statt auf eine  Bergkette fällt der Blick von der Skipiste allerdings auf ein 470 Millionen teures Müllheizkraftwerk.

So sieht es jedenfalls der Entwurf eines dänischen Architekten vor, der die Stadt Kopenhagen mit seinem ökonomisch, ökologisch und sozial profitablen Müllverbrennungsanlage für sich gewinnen konnte. Mit dem Bau des Projekts, auf dessen Dach eine 31.000 Quadratmeter große Skipiste entstehen soll, wurde bereits begonnen.

(mehr …)

Schlagwörter: , , , ,

Ein immer wieder gern gewähltes Reiseziel für den Winterurlaub in Österreich ist das Zillertal. Ski- und Snowboardfahrer können auf den insgesamt 662 Pistenkilometern mit Abfahrten in allen Variationen ihre Schwünge ziehen.

Zu den Zillertaler Skigebieten zählen große Namen wie Hochfügen, Mayrhofen und der Hintertuxer Gletscher. Die hohe Lage sowie moderne Beschneiungsanlagen versprechen Schneegarantie und optimale Pistenverhältnisse in der Wintersaison. Und dank des Gletscherskigebiets kann sogar das ganze Jahr über im Zillertal Ski gefahren werden.

(mehr …)

Schlagwörter: , , ,

Pila“ ist einer der beliebtesten Orte, in denen im Aostatal Ski gefahren wird.

Wie das gesamte Aostatal gilt Pila im Winter als schneesicher.

Dem berühmten italienischen Politiker und Antifaschisten Adriano Olivetti haben wir es zu verdanken, dass hier bereits in den 1930er Jahren ein modernes Ski-Zentrum entstand, in dem man sich inzwischen sehr um Nachhaltigkeit bemüht. Es wird versucht die reizvolle Bergwelt nicht mehr als nötig zu verschandeln.

Dennoch befinden sich die Hotels und Ferienhäuser in den Skigebieten des Aostatals in bevorzugter Lage, direkt an den Pisten.

(mehr …)

Schlagwörter: , , ,

Endlich hat das Warten ein Ende: letztes Wochenende hat der Stubaier Gletscher, Österreichs größtes Gletscher-Skigebiet seine Pforten geöffnet. Seitdem wird auf dem Stubaier Gletscher wieder Ski gefahren, es werden neue Sprünge mit dem Snowboard im Funpark des Stubaier Gletschers ausgetestet und die Skihütten mit wilden Après-Ski-Partys gestürmt. Kurz: seit letztem Wochenende hat die Skisaison begonnen!

Natürlich sind noch lange nicht alle Skigebiete der Alpen einsatzbereit, auch wenn es in weiten Teilen der Alpen schon eine ordentliche Portion Neuschnee gegeben hat. Doch der Stubaier Gletscher ist dank der hohen Lage des Skigebiets zwischen 1750 und 3210 Metern Seehöhe und der Gletscher Daunferner, Eisjochferner, Gaiskarferner, Fernauferner und Windachferner, die das Skigebiet umfasst, (mehr …)

Schlagwörter: , ,