Urlaub in Tirol – wer sich hierfür entscheidet, hat die richtige Wahl getroffen. Kaum ein Urlaubsland ist so vielfältig und bietet so viele verschiedene Freizeitmöglichkeiten wie Tirol. Hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten. Das ist sicher auch der Grund für die Beliebtheit des Urlaubslandes.

Wer mit kleinen Urlaubern unterwegs ist, findet immer ein passendes Kinder Hotel in Tirol. Die sind auf die speziellen Wünsche und Bedürfnisse der Kinder bestens eingestellt. Zahlreiche Spielplätze warten darauf, erobert zu werden. Auf der Speisekarte im Restaurant stehen garantiert Gerichte, die jedem Kind schmecken und wenn mal gekleckert wird, ist das nicht schlimm.

Auch für schlechtes Wetter ist mit vielen Spielen sowie Spielplätzen innerhalb des Hauses gesorgt. Doch wenn es schön ist, zieht es alle nach draußen, denn dann gilt es, die wunderschöne Natur Tirols zu entdecken.

Wer ein Hotel am Achensee bucht, hat einen der wohl schönsten Seen Europas direkt vor der Tür. Der Achensee besticht durch seine wunderschöne türkisblaue Farbe und gibt vor der malerischen Kulisse der Berge ein betörend schönes Bild ab.

Rund um den See lässt sich viel erleben. Hier können Kinder und Eltern zahlreiche Wanderungen unternehmen. Auf den gut ausgeschilderten Wegen kann man sich nicht verlaufen. Wer Rast machen möchte, kann das in einer der vielen Almhütten, die an vielen Stellen darauf warten, erschöpfte Wanderer mit leckerem Essen direkt aus der Region zu verwöhnen.

Sehr beliebt bei Touristen ist auch ein anderes Gebiet in Tirol. Wer ein Hotel im Tannheimertal sucht, kann einen wunderschönen Urlaub erleben. Hier kann man im Sommer den Blick auf die imposanten Berge genießen. Man kann die tiefgrünen Wälder zu Fuß erkunden oder mit dem Rad eine rasante Abfahrt wagen.

Auch Rennradler kommen im Tannheimer Tal voll auf ihre Kosten. Ebenso aber auch Jogger und Nordic Walker. In der wunderschönen Natur des Tannheimer Tals macht jeder Sport im Freien einen riesen Spaß.

Daneben gibt es auch kulturell viel zu erleben. Ein Besuch im Heimatmuseum gibt Einblicke in vergangene Zeiten und zeigt Musikinstrumente unsrer Vorfahren. Auch ein Besuch im Felixé Mina’s Haus, dem kulturhistorisch wertvollsten Gebäude des Tannheimer Tals lohnt sich.

Schlagwörter: ,

Das Bundesland Tirol ist international vor allem für folgendes bekannt: die olympischen Winterspiele im Jahr 1976 in Innsbruck, tief-verschneite Täler und herrliche Bergpanoramen und nicht zuletzt auch unzählige tolle Möglichkeiten für einen Skiurlaub. Trotz Klimawandel und immer milderer Temperaturen in Europa ist es im Bundesland Tirol in der Zeit von November bis April möglich einen sicherlich unvergesslichen Urlaub rund um das Thema Skifahren zu verbringen.

Sowohl im Westen des Landes an der Grenze zur Schweiz und zum Bundesland Vorarlberg, als auch im Osten des Landes ist es möglich einen Skiurlaub der Extraklasse zu erleben. Zu einem großen Teil dafür verantwortlich ist das tolle touristische Angebot in Form von Hotels, Pensionen und anderen Unterkünften. In nahezu jedem bedeutenden Wintersportort Tirols hat man die Auswahl in einem gehobenen Hotel zu nächtigen, ein für die Region typisches und familiär-geführtes Hotel zu buchen oder etwa in einer Jugendherberge unterzukommen.

Parallel dazu bietet man vielerorts auch eine moderne und zeitgemäße touristische Infrastruktur in Form von Freizeitangeboten abseits des Skisports, unterschiedlichen Gastronomiebetrieben oder kulturellen Highlights.

Was im Bezug auf das Bundesland Tirol jedoch die wenigsten Gäste aus dem Ausland wissen, ist die Tatsache, dass auch im Sommer ein abwechslungsreicher und schöner Urlaub in Tirol verbracht werden kann. In der warmen Jahreszeit ist es vor allem das Wandern, welches als touristisches Thema ganz vorne in der Prioritätenliste der Touristen zu finden ist. Sowohl einfache Bergwanderungen, als auch hochalpine Touren kann man in Tirol vielerorts unternehmen und dabei Landschaft und Aussicht genießen.

Eine Region in Tirol, die sich sowohl im Sommer als auch im Winter für einen Urlaub sehr gut eignet, ist das Pillerseetal. Demnach kommt man sowohl in den Monaten von Mai bis Oktober als auch in der Zeit von November bis April – also das ganze Jahr über – im Rahmen eines Urlaubs im Pillerseetal voll auf seine Kosten.

Juwel und Namensgeber der Region ist der Pillersee, welcher sich in der Mitte des Tals in der Nähe des kleinen Ortes St. Ulrich befindet. Dort sind es auch einige schöne und landestypische Hotels, welche charakteristisch für das Pillerseetal sind.

Doch auch in anderen Orten wie etwa Fieberbrunn, Waidring und Hochfilzen findet man für das Pillerseetal typische Hotels vor. Die meisten dieser Hotels im Pillerseetal haben das ganze Jahr über für ihre Gäste geöffnet und bieten einerseits für den Winter, andererseit aber auch für den Sommer eigene Urlaubspauschalen. Diese Pauschalen reichen meist von zwei bis sieben Übernachtungen und bieten auch zahlreiche andere Services, die man in der gesamten Urlaubsregion in Anspruch nehmen kann.

Schlagwörter: , , ,

Seit 1982 schreibt der Radmarathon im Ötztal in Tirol alljährlich seine eigenen spannenden Geschichten.

In der Radsportszene ist er seitdem in aller Munde und aus dem jährlichen Terminkalender vieler Mountainbiker nicht mehr wegzudenken.

Nicht nur den teilnehmenden Radsportfans, sondern auch den Einheimischen vor Ort, wird einiges an Höchstleistung abverlangt, damit das Event jedes Jahr aufs Neue etwas besonderes wird. (mehr …)

Schlagwörter: , ,

Im März wird in den Skigebieten in Tirol nochmal so richtig Gas gegeben. Ein Mega-Event jagt das andere. Hier findet Ihr eine kleine Auswahl der anstehenden Veranstaltungen und Contests für Snowboard und Sk in Tirol.

Am 12. und 13. März 2011 findet zum Beispiel wieder die Yellowstone Sulzseschn im Hochpustertal statt. Die Veranstalter haben angekündigt, dass das Freestyle-Event dieses Jahr mit einem neuen Konzept überraschen wird.

Von 10. bis 18. März 2011 starten die weltbesten Freerider wieder zum Big Mountain Fieberbrunn, dem ultimativen Freeride-Event für Snowboard und Ski.

(mehr …)

Schlagwörter: , , ,

Die Skisaison 2009/10 hat schon begonnen und um dem Kilmawandel und der steigenden Nachfrage Herr zu werden, lässt man sich in Österreich einiges einfallen: Wer seinen Skiurlaub in Tirol verbringt, wird eine der neuesten Beschneiungssysteme der Welt kennen lernen und kann dank diesem mit relativer Schneesicherheit rechnen. Denn im Pitztal in Tirol wurde eine Anlage in Betrieb genommen, die zum einen so viel Kunstschnee liefert wie sechs bis sieben Schneekanonen und zum anderen auch bei Plusgraden einsetzbar is. Die so genannte „Snowmaker“-Technik stammt aus Israel und soll die Produktion von Kunstschnee vom Wetter unabhängig machen. Normalerweise sind mindestens sechs Grad Minus notwendig damit herkömmliche Schneekanonen einsatzfähig sind (mehr …)

Schlagwörter: , , ,